Happy Bastards (180g Vinyl) B

Happy Bastards (180g Vinyl) B

12,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Side A


001

Tie You Up

00:03:12

002

You're The Kind Of Crazy I Like

00:03:15

003

Doin' It

00:03:37

004

Make It Work

00:03:33

005

Mature As Fuck

00:03:48

006

Here's To Letting You Down

00:03:21

Side B

001

When You're Lonely (Fill You Up)

00:03:21

002

(Oh My My) Can't Get You Off My Mind

00:03:05

003

Let's Get Down To Business

00:04:16

004

Blame It On The Pussy

00:03:07

005

Good Ride

00:03:36

006

My Recovery

00:03:23

B-Ware!


Veröffentlichung RUF 2023 März 2016


Andy Frasco dürft ihr auf keinen Fall verpassen. Mit seinem Haar, das aussieht als stünde es unter Strom. Seinem umwerfenden Charisma. Und vor allem mit seinen Party-Starter-Songs. Wenn der junge kalifornische Bandleader mit seiner Band The U.N. die Bühne betritt, werdet ihr unweigerlich einen Adrenalinstoß bekommen; es ist wie aus einer anderen Welt. „Wir wollen, dass die Menschen glücklich sind“, sagt Andy zu seiner musikalischen Mission.

Happy Bastards trifft es damit genau. Die zwölf neuen Songs, die in den Lavish Studios und Brando’s Paradise in Kalifornien aufgenommen wurden, strotzen vor „Das Glas ist halb voll-Optimismus“ mit dem für die Band typischen Party-Bluessound mit Funk-, Soul-, Rock- und Roots-Elementen.

Alle Songs auf Happy Bastards wurden von Andy, Gitarrist Shawn Eckels und Kenli Mattus geschrieben. Auch unter den anderen Bandmitgliedern stimmt die Chemie: Ernie Chang (Saxophon), Andee Avila (Schlagzeug) und Supaman (Bass). „Im Prinzip habe ich mir meine Lieblingsmusiker weltweit zusammengesucht“, erklärt Andy den kosmopolitischen Vibe der Band. „Die Jungs sind aus den Niederlanden, Deutschland, Missouri, Tennessee, Texas und Kalifornien. Das gefällt mir an der Musik am besten. Sie ist universal. Es spielt keine Rolle, woher du kommst oder welche Sprache du sprichst.“

Die moderne Welt mag ein grausamer und gefühlskalter Ort sein, doch wenn Happy Bastards läuft, scheint alles für einen Moment heller, besser, wie im Rausch und bereit für einen Tanz zu sein. „Ich denke, es ist mein bisher stärkstes Album“, überlegt Andy. „Ich wollte ein Album, dass das Leben feiert. Und ich glaube, dass wir das geschafft haben…“