Songs From The Road (CD-DVD-Set)


Songs From The Road (CD-DVD-Set)

Artikel-Nr.: RUF 1218
17,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Release Date: 24. Juli 2015

Die Welt dreht sich. Mode ändert sich. Bands kommen und gehen. Doch den Boogie kann man nicht aufhalten. Fünfzig Jahre nach der Gründung durch Bob „The Bear“ Hite und Alan „Blind Owl“ Wilson in Topanga Canyon, Kalifornien, ist Canned Heat noch immer auf Tour. „Wir können es alle selbst kaum glauben und sind dankbar dafür, dass wir noch immer hier sind“, berichtet die Band. „Wir leben unseren Traum. Wir können mit dem, was wir lieben, unseren Lebensunterhalt bestreiten. Blues spielen, durch die Welt reisen und dabei den Menschen eine Kostprobe unseres Boogies geben.“

Bis sie auch in eure Stadt kommen, habt ihr erstmal Songs From The Road. Die berühmte Live-Serie von Ruf Records hat bereits Größen wie Luther Allison oder Royal Southern Brotherhood live on stage aufgenommen. Dieses neue CD/DVD-Set fing Canned Heat nun im März 2015 in der Bonner Harmonie in Höchstform ein. 16 Songs, die praktisch reine Rock’n’Roll-DNS verkörpern.

Wie immer durch Schlagzeuglegende Adolfo „Fito“ De La Parra angeführt, ist Urgestein und Bassist Larry „The Mole“ Taylor ebenso mit dabei. Am Mikrophon und der Mundharmonika ist New Orleans‘ Legende Dale Spalding, während John „JP“ Paulus für Harvey „The Snake“ Mandel an der Gitarre übernahm, der aus gesundheitlichen Gründen im Moment nicht selbst spielen kann. „Es ist eine Momentaufnahme“, erklärt Manager und Produzent Skip Taylor, „ die die Band in dieser speziellen Nacht eingefangen hat.“

Die Show in der Harmonie mag am 16. März 2015 stattgefunden haben, doch wenn man sich Songs From The Road anhört, begibt man sich unweigerlich auf Zeitreise. Wenn die Mundharmonika die unverkennbare Melodie von „On The Road Again“ einläutet, werdet ihr merken, wie die Zeiger sich zurückdrehen. Zu Beginn von „Going Up The Country“ werdet ihr euch selbst bei Woodstock 1969 sehen, ein Peace-Schild haltend und mit Blumen in den Haaren. Von „Amphetamine Annie“ bis zu „Let’s Work Together“ sind nur wenige Bands in der Lage einen solch einzigartigen Sound zu produzieren, der auch heute noch so frisch und modern klingt.
Canned Heats Platz in der Ruhmeshalle der Musikgrößen ist unbestreitbar und ihre Bedeutung für den Blues unschätzbar. Die Geschichte der Band aus LA begann im Jahr 1965, nicht aus kommerziellem Interesse sondern aus einer tiefen Verbundenheit mit dem Genre, als Hite und Wilson sich von Plattensammlern und Bluesliebhabern zu den Bandleadern des neugegründeten Line-ups entwickelten.
Selbst als zeitlose Hits wie „On The Road Again“, „Going Up The Country“ und „Let’s Work Together” Ende der 60er Jahre  aus den Hippie-Lieblingen weltweite Stars machten, blieb die Band ihren Wurzeln treu. Hite und Wilson wurden bekannt dafür, lang vergessene Legenden wie Skip James und Clarence „Gatemouth“ Brown wieder zurück zu den Mainstream-Festivals zu bringen.
Doch auch ihnen wurde Respekt entgegengebracht. Während erfolgreicher Jahrzehnte, in denen sie einen ausgezeichneten Ruf als Liveact genossen und ihr Katalog beständig wuchs, wurde ihnen auch die Anerkennung ihrer Vorgänger zuteil und sie arbeiteten mit jedem von John Lee Hooker bis John Mayall zusammen. Sie spielten in den begehrtesten Venues, vom Madison Square Garden bis zur Royal Albert Hall, und doch verloren sie nie den guten Draht zu ihren Fans und halten noch immer den Rekord, bei den meisten Biker Rallys gespielt zu haben.

Auch das grausame Schicksal, das die Band ereilte, konnte Canned Heat nicht ausbremsen. Wilson, dann Hite, dann der beliebte Gitarrist Henry Vestine kamen alle durch tragische Umstände ums Leben. Doch die Band überstand alles. „Ich denke, Bob, Alan und Henry wären beeindruckt zu sehen, dass die Band, und vor allem Fito und Larry, das Vermächtnis von Canned Heat am Leben erhalten hat“, erzählt Skip Taylor. „Und sie ermöglichen es noch immer den Menschen rund um die Welt Canned Heat zu hören und zu fühlen - und die Boogie-Musik, die wir alle so lieben.“

 

CD

   

DVD

 

001

On The Road Again

00:05:09

001

On The Road Again

00:05:38

002

Time Was

00:03:12

002

Time Was

00:03:22

003

Don't Know Where She Went (She Split)

00:04:30

003

I'm Her Man

00:05:21

004

Nighthawk

00:04:37

004

Don't Know Where She Went (She Split)

00:04:19

005

So Sad (The World's In A Tangle)

00:06:46

005

Nighthawk

00:04:45

006

Going Up The Country

00:03:10

006

So Sad (The World's In A Tangle)

00:06:39

007

Oaxaca

00:04:42

007

Going Up The Country

00:03:10

008

Chicken Shack Boogie

00:04:12

008

Oaxaca

00:04:44

009

Future Blues

00:04:09

009

Chicken Shack Boogie

00:04:14

010

Cristo Redentor

00:08:18

010

Have A Good Time

00:03:56

011

Amphetamine Annie

00:06:11

011

Future Blues

00:07:58

012

Rollin' And Tumblin'

00:05:09

012

Cristo Redentor

00:07:00

013

Let's Work Together

00:04:18

013

Amphetamine Annie

00:07:00

014

Euro Boogie

00:13:33

014

Rollin' And Tumblin'

00:05:12

     

015

Let's Work Together

00:04:23

     

016

Euro Boogie

00:13:00

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Boogie 2000 Boogie 2000
5,00 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Canned Heat, Canned Heat