Artikel-Nr.: RUF 1231

 

 „Die Welt wird mit jeder Minute verrückter“, sagt Allman. „In diesen Songs geht es um Schmerz, Sucht, Begierde, Tod und das Gefühl, manchmal vollkommen verloren zu sein. Doch umgekehrt geht es auch darum, seinen Platz im Universum zu finden, um Wiedergeburt, Stärke, Wiedergutmachung und Rechtfertigung.“

17,00

Zubehör

Artikel-Nr.: RUF 1205

 

Dieses Album bietet mehr als nur Erinnerungen an die Allman Brothers. Bei Luther Allisons „Ragged & Dirty“ trifft Funk auf Blues und bietet Devons Chicagoer Studioband (bestehend aus Bassist Felton Crews (Charlie Musselwhite u.a.), Gitarrist Giles Corey (Billy Branch), Keyboarder Marty Sammon (Buddy Guy) und dem aus Nashville stammenden Hambridge am Schlagzeug) Gelegenheit zu zeigen, was sie können. Bei Allmans „Leavin‘“ kann die Band mit gedämpftem Feingefühl aufwarten, während sich „Back To You“ mit Devons ausdrucksstarkem Solo und Sammons B-3-Künsten zu einer großartigen Blues-Ballade entwickelt. Sehr ausdrucksstark ist auch Devons und Wendy Motens Version des Spinner-Klassikers „I’ll Be Around“, sowie Devons Cover von Otis Taylors „Ten Million Slaves“.

17,00
Artikel-Nr.: RUF 1186

 

Von keinem geringeren als Jim Gaines produziert stellt Turquoise nicht nur einen sehr privaten Einblick in das Leben von Devon Allman dar, sondern ist zudem auch noch mit Unterstützung von Allmans Bandkollegen der Royal Southern Brotherhood, Yonrico Scott (Schlagzeug+ Percussions), sowie Myles Weeks (Upright und Electric Bass) entstanden. Special Guests sind unter anderem Luther Dickinson (Gitarre), Samantha Fish (Vocals), Ron Holloway (Saxophon), Bobby Schneck Jr. (Gitarre) und Rick Steff (Hammond B3 Organ).

12,00