Luther Allison

Luther Allison

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Songs From The Road (CD + DVD Set)

Artikel-Nr.: RUF 1157

15,00 € *

Underground

Artikel-Nr.: RUF 1132

5,00 € *

Where Have You Been? (Live In Montreux 1976 - 1994)

Artikel-Nr.: RUF 1008

10,00 € *

Rich Man

Artikel-Nr.: RUF 8001

10,00 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Luther Allison

 

Der mehrfach preisgekrönte Blues Star Luther Allison starb am Dienstag, dem 12. August 1997 in Madison, Wisconsin, USA an Krebs.

Von den Kritikern noch gefeiert, er hatte gerade drei W.C. Handy Awards erhalten (zum zweitenmal hintereinander den Preis für den besten Blues Entertainer des Jahres), wur­den ihm am 10. Juli inoperabler Lungenkrebs und metastatische Gehirntumore diagnosti­ziert. Er war 57.

Geboren in Widener, Arkansas, verbrachte er seine frühen musikalischen Jahre in Chi­cago, wo er mit den Besten der Westside wie Magic Sam, Otis Rush und Freddie King jammte. Seine erste Plattenaufnahme, Love Me Mama (Delmark, 1969) ist bereits ein Bluesklassiker. Allison brachte es zu landesweitem Ruhm mit glühenden Auftritten auf dem Ann Arbor Festival 1969 und 1970 und begeisterte die jungen Rockfans mit rasanten Gitarrensoli und seiner "soulful voice". 1971 war er der erste Bluesact des berümten Soullabels Motown, für das er im Laufe der Zeit drei Alben aufnahm. Er tourte in den Siebzigern durch die USA, bevor er in den frühen Achtziger Jahren nach Paris umsiedelte. Er veröffentlichte weitere Platten, dabei oft nur in Europa. Durch seine ständige Live-Präsenz entwickelte er sich zum Superstar der europäischen Bluesszene.

Mit dem Wechsel zu RUF 1994 (in Zusammenarbeit mit Alligator Records in  den USA), begrün­dete er sein großes USA-Comeback. Die 1994er Aufnahme Bad Love/Soul Fixin' Man, sowie das 95er (Handy Award ausgezeichnete) Album Blue Streak und natürlich seine neueste Pro­duktion Reckless bildeten die Basis für Luther Allison mit seiner Art den Blues zu spielen Erfolg zu haben. Neben seinen letzten W.C. Handy Awards bekam Luther eine ganze Reihe an Living Blues Awards (einschließlich zehn im letzten Jahr und drei weiteren in diesem Jahr), er gewann fünf Handy Awards im letzten Jahr und wurde auf den Covern der größten amerikanischen Bluesmagazine Living Blues,  Blues Acces und Blues Revue (die ihn als "New King Of The Blues" feierten). Er war in der Late Night Show von Conan O'Brien, in der Sendung All Things Considered des National Public's Radio, und der House Of Blues Radio Hour. Reckless war für 12 Wochen in den Billboard Blues Charts und seit Mai an der Spitze der Living Blues Radio Charts.