James Solberg

James Solberg

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

The Hand You're Dealt

Artikel-Nr.: RUF 1043

5,00 € *

L.A. Blues

Artikel-Nr.: RUF 1026

5,00 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

James Solberg

 

Anfang 1993 wurde die alte Partnerschaft mit seinem Freund Luther Allison, der in Paris lebte, erneuert. James traf Luther in den Ardent Studios, Memphis, wo er bei den Aufnahmen zu einer neuen CD assistierte. Die Absicht dieser Produktion war Luther's Status als Top-Bluesman in den USA zu re-etablieren. Bei der Aufnahme handelt es sich um "Bad Love", Luther's erste Platte auf Ruf Records, die sein Comeback in den USA einleitete. Bei dieser Produktion spielte Solberg nicht nur Gitarre, sondern war auch an über der Hälfte der Stücke als Autor bzw. Co-Autor beteiligt, und arbeitete mit Produzent Jim Gaines als Arrangeur und Co-Produzent zusammen. "Bad Love" wurde außerhalb USA auf Ruf Records veröffentlicht, während die US-Lizenzversion auf Alligator den Namen "Soul Fixing Man" bekam. 1994 bat Luther Allison Solberg sein Bandleader zu werden. Während er mit Luther in den USA tourte, fand er die Zeit sein erstes Solodebut  mit dem Titel "See That My Grave Is Kept Clean", auf Atomic Theory / Flying Fish aufzunehmen. 1995 war das Jahr in dem er als Autor, Co-Produzent und Gitarrist auf Luther Allison's Album "Blue Streak" in Erscheinung trat. "Blue Streak" wurde weltweit auf Ruf Records, und in den USA auf Alligator veröffentlicht. 1995 tourte Solberg mit Luther Allison in den USA um "Blue Streak" zu promoten. 1996 bekam "Blue Streak" zwei "W.C. Handy Awards": einen für "Album of the year" und einen für "Song of the year" ("Watching You" / "Cherry Red Wine" in den USA), ein Song den Allison und Solberg gemeinsam schrieben, und der gerade von Johnny Lang neu aufgenommen wird. 1996 nahm Solberg sein zweites Soloalbum für Atomic Theory mit dem Titel "One Of These Days". Kritiker bezeichneten "One Of These Days" als eine der besten Veröffentlichungen des Jahres.