Eddie 9V

Eddie 9V

 

Schon sein ganzes Leben ist Eddie 9-volt seinem Instinkt gefolgt. Schnell mit Zeitraffer ins Jahr 2019: Sein gefeiertes Debütalbum Left My Soul In Memphis erscheint. Dafür schaltet der begabte Multiinstrumentalist einfach die Verstärker in seinem Wohnwagen ein und – gemeinsam mit seinem Bruder, Produzenten und Songwriting-Partner Lane Kelly – sorgt er für eine der Überraschungen des Jahres. Rock & Blues Muse lobt die Platte als „frisch und lebensbejahend“. Eddie fasst seinen damaligen Durchbruch eher nüchtern zusammen. „‘Memphis’ war ein Nebenprojekt, das unerwartet eingeschlagen ist.“

Geboren im Juni 1996 in der Nähe von Atlanta in eine Familie, die mit Musik nichts am Hut hatte, erinnert sich Eddie heute noch an seine erste Gitarre. „Ich war gerade sechs. Die Gitarre hatte einen eigenen, eingebauten Lautsprecher – eine ziemlich günstige Lösung, oder?“, überlegt er. Eddie folgt dem Vorbild seines Bruders Lane und entscheidet sich für eine vollkommen andere Richtung: Er wühlt neugierig in den Diskografien von Bluesgiganten wie Muddy Waters, Howlin’ Wolf, Freddie King oder Rory Gallagher. „Ich habe die alten Hasen unter die Lupe genommen“, erklärt er.

                Als er noch klein ist, beobachtet er – etwas gefrustet – hiesige Musiker, wie sie mit ihren Instrumenten die sagenumwobenen Musikclubs von Atlanta betreten. „Lokale Legenden wie Sean Costello gehörten zu meinen ersten Helden, ich war aber noch zu jung, um sie live zu sehen“, blickt er zurück. Zutritt zu den Clubs bekommt er erst, als er mit seinen ersten eigenen Bands dort auftritt – darunter eine Cover-Kapelle namens The Smokin’ Frogs und die Blues-Rock-Combo The Georgia Flood. „Die erste Lektion auf dem Weg zum Profimusiker besteht darin, mit Misserfolg umgehen zu können“, sagt er. „Für einen Niemanden ist das Musikgeschäft wie ein Dartspiel. Man hofft einfach, dass etwas hängen bleibt.“

                Ein Schlüsselmoment ereignet sich dann 2019, als er seinen Geburtsnamen Brooks Mason gegen Eddie 9V eintauscht. Seit seiner Umwandlung in den Solokünstler Eddie 9V erntet er nicht nur Lob von der Fachpresse (Blues Blast nannte ihn „ein enormes Talent, das man achten sollte“), sondern hat auch den Respekt seiner Musikerkollegen verdient, die gerne bereit sind, seine Einladung zu den Sessions zu Little Black Flies anzunehmen. „Das sind ausnahmslos Topleute“, sagt Eddie über seine Studioband. „Gerade deshalb habe ich sie ausgesucht. Brandon Boone, Bassist der Tedeschi Trucks Band ist dabei und auch kein geringerer als Cody Matlock an der Gitarre. Es herrschte eine spannende Stimmung im Studio. Die Energie war spürbar.“


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

LITTLE BLACK FLIES

Artikel-Nr.: RUF 1289

17,00