Keep Coming Back


Keep Coming Back

Artikel-Nr.: RUF 1221
15,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Release Date: Nov 2015

Mike Zito ist schon viele Wege gegangen. Mit gerade einmal 44 Jahren liest sich sein Werdegang wie ein Abenteuerreisebericht: Sein Weg begann in Missouri und fand sein vorzeitiges Ziel in Texas. Von einer Solokarriere über die Supergroup Royal Southern Brotherhood und zurück. Alles oder nichts. Aber wohin auch immer ihn seine Karriere geführt hat, so blieb Mike doch immer seinem  authentischen Stil treu, der von emotionaler Tiefe zeugt und der alte Genres neu umsetzt.  „Keep Coming Back erklärt bereits alles“, erzählt der Songwriter über sein neuestes Werk, das bei Ruf Records erscheint. „Ich liebe den Blues, ich liebe Rock ’n‘ Roll und ich liebe Countrymusik. Das ist es, was ich mache und wer ich bin.“
Sicherlich gab es Zweifler, die Mikes freundschaftliche Trennung von der Royal Southern Brotherhood im letzten Jahr in Frage stellten, nachdem die Band bereits zwei gefeierte Studioalben veröffentlicht hatte. Keep Coming Back ist die Erklärung und der Beweis dafür, dass diese Entscheidung richtig war. „Dieses Album hat mir wieder gezeigt, worum es eigentlich geht“, sagt Mike. „Spaß zu haben und die Musik zu spielen, die man liebt und an die man glaubt.“

Im Juni in den Dockside Studios in Louisiana aufgenommen vereint diese Platte Mike wieder mit The Wheel, bestehend aus Jimmy Carpenter (Sax/Voc), Scot Sutherland (Bass), Rob Lee (Schlagzeug) und Lewis Stephens (Keys). Zusammen mit Produzentin Trina Shoemaker und Toningenieur David Farrell hat die Chemie einfach gestimmt. „Trina und ich waren uns auf Anhieb einig, was unsere Ideen für das Album anging“, erinnert sich Mike. „Und sie hat’s geschafft! Diese Platte ist genauso wie sie werden sollte: sowohl rau als auch zart, ehrlich und groovig. Meine Band ist in Topform. Die Musiker haben alles gegeben und haben das Beste in mir zum Vorschein gebracht.“
Aber wie Mike schon sagte, geht es einzig um die Musik. Keep Coming Back beinhaltet sieben neue Songs aus der Feder von Mike Zito, drei Songs, die er zusammen mit Anders Osborne geschrieben hat, sowie zwei großartige Cover von CCRs „Bootleg“ und Bob Segers „Get Out Of Denver“. „Ich liebe es Geschichten zu erzählen“, sagt der Bandleader. „Diese Songs sind die Geschichten meines Herzens, meines verrückten Kopfes und meines Lebens. Ich finde, dass ich mit der Hilfe von Anders die besten Songs zusammengestellt habe, die ich bisher geschrieben habe.“
Das werdet ihr kaum abstreiten. Keep Coming Back umfasst das ganze Spektrum an Themen und Stimmungen. Das Album startet fulminant mit dem Slide- und Brasssound des Titelsongs und geht rockig weiter mit „Chin Up“ bis zum Riffing bei „Nothin‘ But The Truth“, in dem einer betrügerischen Frau ein Ultimatum gestellt wird („You got me hanging around like a noose on a tree“).
Solche kraftvollen Songs lassen die eher nachdenklichen Tracks nur noch mächtiger wirken. „Lonely Heart“ verbindet beschwingte Akkorde mit reflektierenden Texten, während „Early In The Morning“ sich beinahe herausfordernd zeigt („Nothing’s gonna bring me down, that’s how I start my day“). Es ist zudem schwer, sich etwas Ergreifenderes vorzustellen als Mikes Auf und Ab, das er zusammen mit Anders bei „I Was Drunk“ durchlebt: „I tried to pull myself away from the junk. My little girl cried. And I was drunk…“
Es ist ein typisches Beispiel für die brutale Ehrlichkeit eines Mannes, der die Dinge beim Namen nennt. Fragt Mike nach seiner Vergangenheit und er wird euch die ungeschminkte Wahrheit erzählen. Der Bandleader wuchs in eher ärmlichen Verhältnissen in St. Louis in einer Arbeiterfamilie auf, deren Vater in der örtlichen Brauerei arbeitete. Zehn Jahre Arbeit in einem Gitarrenladen machte Mike mit Größen wie B.B. King, den Allmans und Eric Clapton vertraut (und von da an Joe Pass, Robert Johnson und Blind Willie Johnson) und 1997 veröffentlichte er dann sein Debutalbum Blue Room. „Das erste Mal, wenn du dich selbst hörst“, erinnert sich Mike, „denkst du, ‚Wow, das klingt fast wie Musik!‘“  
Natürlich hatte Mikes Weg auch weiterhin seine Schlaglöcher. Alkoholismus und Drogenmissbrauch drohten Mike seines Talents und seiner Lebensgrundlage zu berauben. Doch seit der Begegnung mit seiner Frau, ist Mike sowohl als Mensch als auch als Musiker aufgeblüht, sodass er heute bereits auf eine Reihe grandioser Sololaben sowie zwei Platten mit der Royal Southern Brotherhood zurückblicken kann. „Es läuft alles super“, bestätigt er, „und ich könnte nicht dankbarer sein.“
Und so kommt es, dass Mike Zito 2015 einen neuen Weg geht, zusammen mit einer eingeschworenen Band, im Gepäck ein Album, das randvoll mit neuer Energie ist und welches sein Talent abermals unter Beweis stellt. „Ich hoffe, euch gefällt der Trip zu den Wurzeln amerikanischer Musik auf Keep Coming Back!“

 

Tracklist

 

001

Keep Coming Back

00:03:42

002

Chin Up

00:03:58

003

Get Busy Living

00:03:54

004

Early In The Morning

00:03:25

005

I Was Drunk

00:04:10

006

Lonely Heart

00:03:57

007

Girl From Liberty

00:04:18

008

Get Out Of Denver

00:02:56

009

Nothin' But The Truth

00:04:27

010

Cross The Border

00:04:46

011

What's On Your Mind

00:06:43

012

Bootleg

00:03:57

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Gone To Texas Gone To Texas
15,00 € *
Gone To Texas (180g Vinyl) Gone To Texas (180g Vinyl)
18,00 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Gone To Texas
15,00 € *
Blues Harp Women
15,00 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Mike Zito